Segelschuhe



Artikel 1 - 22 von 22

Segelschuhe - für das bessere Bootsgefühl

Neoprenschuhe zum Segeln

Segelschuhe sind essentiell für eine spaßige und erfolgreiche Zeit auf dem Wasser. Sie schützen Deinen Fuß vor Kälte und Verletzungen. Gleichzeitig erleichtern sie das Ausreiten, da sie einen besseren Halt und mehr Haftung am Ausreitgurt besitzen. Jeden Segelschuh gibt es in verschiedenen Größen, sodass für alle Kinder, Damen und Herren der passende Schuh gefunden werden kann.

Warum braucht man extra Schuhe für das Segeln?

Wie zuvor beschrieben bieten Segelschuhe besseren Halt im Boot, vor allem beim Ausreiten. Ein weiterer Punkt ist, dass man als Regattasegler mitunter mehrere Stunden auf dem Wasser ist und segelt. Beim Segeln werden die Schuhe üblicherweise nass und das kann mit normalen Schuhe sehr schnell unangenehm werden. Segelschuhe sind entweder komplett wasserdicht, bzw. wasserabweisend, oder bestehen aus Neopren, was in Verbindung mit Wasser wärmend wirkt. Wasserdichte Segelschuhe, oft auch Stiefel, sind sehr beliebt bei Trainern und Begleitpersonen, da man unter dem Schuh mehrere Schichten Socken anziehen kann und diese trocken und somit warm bleiben.

Welche Unterschiede gibt es?

Es gibt viele verschiedene Modelle. Prinzipiell unterscheidet man zwischen hohen und flachen Schuhen, wobei grundsätzlich alle Schuhe für Jollensegler aus Neopren bestehen. Höhere Neoprenschuhe, also Schuhe, die über den Knöchel gehen, ziehen viele Segler gerne in den kälteren Segelmonaten in Verbindung mit Neoprensocken an. Im Sommer greift man dann typischerweise zu den flachen Neoprenschuhen. Das hat zum einen den Vorteil, dass es in flachen Schuhen nicht so warm wird, zum anderen ist die Bräunungskante dann nicht weit über dem Knöchel, für den Fall, dass man auch zum Segeln kurze Hosen trägt.